Borderline: Das Selbsthilfebuch
#1
Autoren: Andreas Knuf und Christiane Tilly (Betroffene) broschiert

Dieses Buch ist einfach genial. Obwohl es nicht grad umfangreich ist, gelingt es den beiden Autoren mit Hilfe einiger Betroffener nicht nur für alle Alltagssituationen ganz veschiedene Hilfen anzubieten und Betroffene zu ermutigen, für sich die bestmögliche Strategie zu finden. Es wird auch den Betroffenen selbst ihr eigenes Gefühlschaos und die Mechanismen von Traumatisierung und Dissoziationen sehr einfühlsam erklärt. Auch dazu gibt es Tipps, wie man bestimmte Reaktionen aus sich selbst heraus vermeiden kann. Zusätzlich werden Anlauf- und Hilfestellen genannt und sogar Foren vorgestellt. Alles ist leicht verständlich formuliert. Es ist kein Therapieersatz, das betonen auch die Autoren, aber als Therapiebegleiter und für die Zeit nach der Therapie ist es mit Sicherheit eine große Hilfe.

Auch für mich, als Angehörige ist dieses Buch ein Glücksfall, denn es hat mir die Borderline-Gefühlswelt erst wirklich verständlich gemacht. Für mich mit Abstand das beste Buch, das ich zu dem Thema gelesen habe.

[linkhttp://www.amazon.de/Borderline-Das-Selbsthilfebuch-Andreas-Knuf/dp/3867390045/ref=pd_bxgy_b_img_b]zu Amazon[/link]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Interaktives Skilltraining für Borderline-Patienten (CD) ungestyme 4 6.708 22.05.2016, 20:25
Letzter Beitrag: lucya
  Buch: Das grosse Trauma Selbsthilfebuch Betty66 1 4.222 24.03.2016, 09:11
Letzter Beitrag: Pia